Skip to main content

DAS GGD - Bildungspartner

Zu Besuch bei Trumpf

Am 12. Juli 2019 war einiges anders am GGD. Die Abiturienten herrschten beim Abi-Scherz für ein paar Stunden über das Gymnasium, während zwanzig Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 10 und 11 mit Frau Weiser, Herrn Köster und Herrn Hanstein sich bei der Firma Trumpf in Ditzingen über Werkzeugmaschinen und Lasertechnik informierten.

Seit dem Schuljahr 2018-2019 gibt es nämlich die Laser-AG am GGD. Ihre Mitglieder tauchen unter der Leitung von Herrn Köster und Frau N. Hetzer in die Welt hochenergetischen Lichts ein. Unterstützt werden sie dabei von der Firma Trumpf, die nicht nur Bildungspartner unseres Gymnasiums ist, sondern auch ein Weltmarktführer in diesem Bereich.
Was lag also näher, als den Profis einmal über die Schulter zu schauen und zu erfahren, wie man selbst zu einem Laser-Spezialisten werden kann. Außer den Mitgliedern der Laser-AG ließen sich diese Gelegenheit auch interessierte Schülerinnen und Schüler aus dem Physik- und Wirtschaftskurs nicht entgehen.
Dafür erhielten wir von Herrn Leihenseder aus der Ausbildungsabteilung einen kurzen Überblick zu Kernzahlen, Geschäftsfeldern & der Ausbildung bei Trumpf. Danach führte uns Jeremias, ein Wirtschaftsinformatik Student der Firma TRUMPF, durch die Firma. Toll war, dass wir ihm nicht nur Fragen zum Unternehmen, sondern auch zu seiner eigenen Berufsentscheidung stellen konnten.
Nach einer an sich beeindruckenden Vorführung einer Stanzmaschine in Klassenraumgröße und einem „3D-Drucker“ für Metallteile kamen wir schließlich zur EUV-Lithographie, einem neuen Verfahren, mit dem extrem kleine Leiterbahnen auf Computer-Chips hergestellt werden. 
Tipps und Tricks zum Bewerbungsverfahren für eine Ausbildung, ein Duales Studium oder auch Praktika bei TRUMPF aber auch allgemein rundeten den Vormittag ab, an dem alle außer einem frisch gestanzten Einkaufswagen-Chip, viele neuen Impulse für die eigene berufliche Entwicklung mitnahmen. Hierfür gilt unser Dank Jeremias, Herrn Leihenseder, der Ausbildungsabteilung sowie Herrn Köster. (M. Hanstein)

Vom Weltmarktführer lernen! Das GGD und Trumpf

Am 20. November 2018 unterzeichneten das GGD und die Firma TRUMPF GmbH & Co. KG eine Bildungspartnerschaft. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums können so direkt bei Experten eines weltweit führenden Technologie-Unternehmens lernen.
Vor allem das Projekt "MINT 16+" steht bei dem Laser-Spezialisten im Mittelpunkt. Hier soll ein grundlegendes Verständnis von Optik und Lasertechnologie gefördert werden. Alltags- und praxisorientierte Beispiele sorgen nicht nur für "schärfere" Einblicke in diese Schlüsseltechnologie, sondern dienen auch zur kreativen Anwendung. Bestes Beispiel ist die im Schuljahr 2018 / 2019 neu entstandene "Laser AG".
Die Kooperation erfolgt im bewährten Rahmen der Wissensfabrik. 
Vertreter des GGD und der Firma Trumpf präsentieren die Bildungspartnerschaft (von links: stellv. Schulleiter Roland Spieß, Schulleiter Dr. Felix Stadtfeld, Frau Josephine Starzmann, Dr. Frank Wirth und Dr. Gordon Krenz):

Bildungspartnerschaft mit dem Haus Guldenhof unterzeichnet

Schon seit Jahren arbeiten das Haus Guldenhof und das Ditzinger Gymnasium eng zusammen - vor allem im Sozialprojekt mit Frau Kuhn und Frau Setz. Nun wurde diese Zusammenarbeit mit einer offiziellen „Bildungspartnerschaft“ besiegelt. Frau Hessler, die Heimleiterin und Mit- Initiatiorin gemeinsamer Projekte, und Herr Zakrzewski, Schulleiter des Gymnasiums, betonten die beiderseitigen Vorteile dieser Kooperation, die weiter ausgebaut werden soll.
Die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages wurde von der Klasse 6a und der Musiklehrerin Frau Hetzer schwungvoll umrahmt.
Hier der Blickwinkel einer Schülerin zum  Auftritt im Haus Guldenhof
Am 17.04.2015 fuhren wir, die Klasse 6a des Gymnasiums, ins „Haus Guldenhof" in Hirschlanden, das für ältere Menschen ein Zuhause ist. Wir sollten anlässlich der Auftaktveranstaltung einer Kooperation des Gymnasiums mit dem Altenheim die musikalische Gestaltung übernehmen. Als wir dort ankamen, begannen wir sofort, uns ein bisschen einzusingen und zu proben, damit alles glatt laufen würde. Allmählich kamen dann auch die älteren Damen und Herren, die wir freundlich begrüßten. Wir stellten uns auf und ein Mitschüler erklärte allen Zuhörern, dass sie gerne mitsingen könnten. Wir begannen mit dem Kanon „Es tönen die Lieder" und sangen dann "Der Winter ist vergangen", bei dem drei von uns ein Solo singen durften. Davor gab es aber jeweils noch ein kleines Vorspiel mit drei Flöten. Daraufhin folgte eine kurze Rede von Herrn Zakrzewski, unserem Schuldirektor, und der Heimleiterin Frau Hessler. Nach der Unterzeichnung des Vertrags waren wir wieder dran und sangen „Singen macht Spaß" als Kanon. Zuletzt trug die Klasse 6a meinen persönlichen Lieblingssong der vier Lieder „Move your body“ vor. Zu diesem Stück gab es Anweisungen zum Mitmachen, die Mitschüler mit einem Mikrofon ansagten, wie z.B. „sich strecken" oder „mit den Fingern schnippen" Dabei haben viele mitgemacht. Nach dem offiziellen Teil gab es Snacks und etwas zu trinken. Wir bekamen frische Erdbeeren, die sehr lecker waren. Anschließend halfen wir bei der Bedienung der anwesenden Bewohner und führten interessante Gespräche mit ihnen. Alles in allem war es ein etwas anderer, aber sehr abwechslungsreicher Schulmorgen.

Evangelia K., Klasse 6a

Aktuelles