Skip to main content

News

Update: CO₂-Ampeln haben erste Einsätze

Um das Lüften effizient zu gestalten, entstehen CO2-Ampeln im NwT-Unterricht der 9. Klassen in Zusammenarbeit mit dem Repair-Café.

Obwohl Homeschooling und Wechselunterricht für ein paar Verzögerungen gesorgt haben, findet man sie jetzt in einigen Klassenzimmern, in denen sie ihre ersten Einsätze gut meistern: Die CO₂-Ampeln.

Aber was ist eine CO₂-Ampel? Eine CO₂-Ampel ist ein Gerät, das den CO₂-Gehalt in der Luft misst und je nach dessen Konzentration in einer unterschiedlichen Farbe leuchtet. Das Prinzip ist also einfach: Bei Rot dringend lüften, bei Grün ist der CO₂-Gehalt gering, also Fenster zu.

Als wir mit dem Projekt begannen, waren die CO₂-Ampeln als Hilfe gedacht, um bedarfsgenau und vor allem in der kalten Jahreszeit energieeffizient zu lüften. Inzwischen ist es jedoch warm genug, die Fenster konstant offen zu lassen. Aber auch bei höheren Außentemperaturen sind die CO₂-Ampeln noch nützlich. Sie zeigen nämlich nicht nur den CO₂-Gehalt an, sondern auch die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur.

Vielen Dank an alle NwT-Lehrkräfte für dieses spannende Projekt, an die Firma Elekonta Marek in Gerlingen, die die Leiterplatten für uns kostenlos produziert hat. (Mia, Kl. 9)

Zurück zur News-Übersicht

News-Archiv