Skip to main content

News

Es läuft am GGD!

Das Gymnasium zeigt, wie Sport, Social Distancing zum Trotz, Gemeinschaft stiften kann. Vom Walker bis zum ambitionierten Wettkampfsportler „trifft“ sich eine wachsende Gruppe Aktiver im Lauf-Club des Gymnasiums. Mit jedem gesammelten Kilometer feiert die Schulgemeinschaft ihren Zusammenhalt.

Homeschooling und geschlossene Vereine lassen vielen Kindern und Erwachsenen die Decke sehr niedrig erscheinen, nicht wenige sehnen sich nach Sport und Bewegung an der frischen Luft. Das sahen auch die Sportlehrer des Gymnasiums so und gründeten den Strava-Club „Gymnasium in der Glemsaue“. Auch wenn man sich nicht direkt sehen könne und noch nicht einmal miteinander laufe, schaffe dieser Club die Möglichkeit Erfolgserlebnisse miteinander zu teilen und zu sehen, dass andere Mitglieder auch aktiv seien, meint Initiator Oliver Vogt.
Dabei wurde der Kreis der „Schulgemeinschaft“ bewusst offen gewählt. Alle am Schulleben beteiligten, Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern oder Ehemalige sind eingeladen, sich im Namen der Schule (virtuell) zu versammeln und „gemeinsam“ Sport zu treiben. Wobei auch der Begriff „Sport“ weit ausgelegt werden darf. Es zählt der Spaß an der Bewegung, ob das Trainingsziel ein Marathonlauf im Sommer ist oder einfach nur fit und gesund zu bleiben - ganz egal!
Dass auch ein virtueller Sportverein motivieren kann, zeige die Zahl der Mitglieder, die in knapp zwei Wochen auf 56 gewachsen sei und auch die Kilometerleistung aller Mitglieder könne sich durchaus sehen lassen, schwärmt Vogt. Mit knapp 1200 Kilometern entspräche diese einer Staffelleistung von Ditzingen nach Barcelona! Und dies obwohl die Bedingungen mit Kälte, Eis und Schnee bei weitem nicht optimal waren.
Was als Motivationshilfe für die Sportler*innen der Leistungskurse gedacht war, wurde eher spontan zu einer öffentlichen Sportgemeinschaft. Auch wenn jede*r ambitionierte Sportler*in natürlich immer ein bisschen auf die „Tabelle“ schielt (die 10 längsten Laufleistungen pro Woche werden in der App angezeigt, auf der Homepage www.strava.com sind alle Leistungen einsehbar), geht es hier nicht um Rekordjagd und sportliche Höchstleistung, sondern um den Spirit, ums Dabeisein. Jeder Kilometer, egal ob schnell oder langsam, zählt zur Clubkilometerleistung!
Es ist einfach schön zu sehen, dass sich so viele zum „gemeinsamen“ Sporttreiben „treffen“ und die Schule den Rahmen dazu bieten kann! Dass diese Verbundenheit nicht mit der Schulzeit enden muss, belegen einige Ehemalige, die mit ihrer Teilnahme eine starke, positive Verbundenheit mit ihrer Schule dokumentieren!
Und wer weiß, vielleicht endet auch der virtuelle Laufclub nicht mit dem Wegfall der Corona-Beschränkungen?! (U. Frohnmaier)

Zurück zur News-Übersicht

News-Archiv