In Baden-Württemberg wird die Lehrerausbildung ab dem Wintersemester 2015/16 auf Bachelor/Master-Studiengänge umgestellt. Hierbei wird im Bachelor-Studiengang mit Lehramtsorientierung neben einem Lehrerorientierungstest auch ein Orientierungspraktikum erforderlich sein. Dieses Orientierungspraktikum umfasst drei Schulwochen und kann nur innerhalb des Bachelor-Studiengangs unter Begleitung durch die Hochschule absolviert werden. Das Orientierungspraktikum ist im Bachelorstudiengang an einem allgemein bildenden Gymnasium oder einem beruflichen Gymnasium zu absolvieren. An denjenigen Schulen, die der/die Praktikant/in selbst besucht hat, ist dies allerdings nicht möglich.

Die Ausbildungslehrer/innen der jeweiligen Gymnasien, die auch das Schulpraxissemester betreuen, organisieren die Durchführung des Orientierungspraktikums. Am Gymnasium in der Glemsaue ist dies Frau Nagel (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Die Praktikanten/innen sollen, aufbauend auf den Themen des o.g. Orientierungstests (www.bw-cct.de) ihre Entscheidung für die Wahl des Lehramtsstudiums und ihre Eignung für den Lehrberuf vor Ort in einer Schule überprüfen.

Dazu sollen sie im Unterricht und bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen hospitieren, an anderen Veranstaltungen der Schule teilnehmen (Konferenzen, Feste, Elternkontakte u. a.), erste Einblicke in den Bildungsplan gewinnen, Gespräche mit den Kollegen/innen führen, die die von den Praktikanten/innen anvisierten Fächer unterrichten, auf Wunsch unter Anleitung von Lehrkräften kleinere Aufgaben übernehmen und den Verlauf des Praktikums dokumentieren. Die Praktikanten/innen bekommen nach einem abschließenden Beratungsgespräch mit dem/der Ausbildungslehrer/in von der Schule eine Bescheinigung über die Absolvierung des Praktikums.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online über folgenden Link: www.orientierungspraktikum-bw.de