Alpenprojekt

Im Juli 2019 hat wieder fast die gesamte Klassenstufe 10 gemeinsam die Alpen überquert, nachdem sie Ende des 9. Schuljahres ein Wochenende auf den Bergen um Füssen verbracht hat, um dafür zu üben. Auch für die jetzigen 9. Klassen gab es wieder ein "Motivationswochenende", die nächste Alpenüberquerung ist im Juli 2020.

Hier kann man sich die wichtigsten Informationen herunterladen: Die Anmeldung zur Alpenüberquerung 2020, die Packliste zur Alpenüberquerung, die von allen Schülerinnen und Schülern auszufüllende Selbstverpflichtungserklärung und die Vollmacht der Eltern mit Infos zu Medikamenten usw. für die Alpenüberquerung.

 

Füssen 2013

Füssen 2013

Am Freitagmorgen um 7:30 ging es mit der gesamten neunten Stufe ab nach Füssen. Nach ca. drei Stunden Busfahrt waren wir an der Talstation des Füssener Jöchle im Tannheimer Tal angekommen. Von dort aus ging es los zur Wanderung. Noch waren alle gut gelaunt und voller Elan. Zuerst bildeten wir Gruppen, eine für Schnelle, eine für die Langsamen und eine mit einem regulären Tempo, die versetzt losliefen. Nach den ersten hundert Höhenmetern mischten sich die Gruppen, die Schnellen überholten die Langsamen, jeder lief in seinem Tempo und mit wem er wollte.

Ein Projekt der Klassen 10 des Gymnasiums in der Glemsaue Ditzingen

Probewanderung: Das Pilot-Projekt

11 Schüler, 4 Lehrer und einige Eltern überquerten bei der Probewanderung vom 15.07.2013-22.07.2013 die Alpen. Wir wanderten von Scharnitz nach Stein (Südtirol).

Die Wanderungen in Füssen für den Jahrgang 9 und die Alpentour der 10er stehen ins Haus und es ist Zeit, an die richtige Ausrüstung zu denken. Unerlässlich für eine gesunde Tour sind ein Paar knöchelhohe Wanderstiefel und ein gut sitzender Rucksack (40 Liter oder mehr). Regenjacke, Fleecepullover, Sport-Shirts und bequeme Hosen sind ebenso angebracht. Auch Stöcke, Sonnenbrille und Taschenlampe können unterwegs von großem Nutzen sein. Viele dieser Dinge haben Sie sicherlich schon in Ihren Kleiderschränken – und vielleicht sogar das ein oder andere Stück, dass Sie selber nicht mehr benötigen, gegen einen anderen Ausrüstungsgegenstand tauschen wollen, verleihen, verkaufen oder verschenken würden.

Schminkkoffer wiegt im Rucksack doppelt

Franziska Kleiner, 16.10.2013 13:00 Uhr

Ditzingen - Sie haben noch nie so gute Germknödel gegessen, noch nie solche Sonnenuntergänge erlebt, haben aber vermutlich auch noch selten so eine Bergtour gemacht: Eine kleine Gruppe aus elf Neuntklässlern des Gymnasium in der Glemsaue, vier Lehrern und Eltern sind zwar schon seit gut zwei Monaten wieder zurück von einer Alpenüberquerung. Die Eindrücke sind aber nach wie vor intensiv, der Stolz ist groß: „Wir haben es geschafft“, fasst es Leonard Berc stellvertretend zusammen.

Am 15. Juli 2013 traf sich eine motivierte Gruppe, bestehend aus Schülern, Lehrern und Lehrerinnen und Eltern an der Bushaltestelle des Gymnasiums. Ihr Ziel: Die Alpen zu Fuß überqueren. Ein Testlauf, denn nächstes Jahr soll die ganze 10. Klassenstufe diese Tour gemeinsam meistern. Unser erstes Ziel war Innsbruck, dort übernachteten wir nach Abendessen und Stadtbummel in der Jugendherberge. Am nächsten Tag fuhren wir zum Startpunkt der Tour, dem Wanderparkplatz Scharnitz, „sattelten“ unsere Rucksäcke und marschierten los.