Am Dienstag, den 7.5.2019, gab die Klasse 6c des GGD ein Konzert im Altenheim Haus Friedericke, um dessen Bewohnern eine Freude zu bereiten. Mit munteren Liedern, die sie im Musikunterricht gelernt hatten, begeisterten die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Musik- und Klassenlehrerin Frau Dorothee Hetzer die Bewohner und ihre Helfer.

Die Klasse sang Volkslieder, die den Bewohnern vertraut waren, wie etwa „Es tönen die Lieder“, „Auf der schwäbsche Eisebahne“ oder „Geh aus mein Herz und suche Freud“, sodass viele der älteren Leute die Texte noch beherzt mitsangen. Aber auch neuere Lieder mit teilweise englischen Texten wurden vorgetragen und die Zuhörer waren eingeladen, die Bewegungen der Schüler mitzumachen. Obwohl die Lieder gar nicht immer so einfach waren, weil sie als Kanon oder auch zweistimmig aufgeführt wurden, meisterte die Klasse die Stücke sehr gut. Zwischen den Liedern wurden immer wieder Frühlingsgedichte dargeboten und die Sprechstimmen sowie solistische Gesangsstimmen wurden von drei Jungs der Technik-AG mithilfe mitgebrachter Mikrofone verstärkt. Berührend war, dass eine Frau bei einem Lied weinte und eine andere die Stimmung wieder hob, weil sie zu einigen Liedern tanzte.
Nach der Aufführung gab es für alle als Dankeschön Getränke, Kekse sowie ein Eis und viele Schülerinnen und Schüler unterhielten sich anschließend mit den Konzertbesuchern. Es war sehr bewegend, diese Generation besser kennenzulernen und zu hören, was die alten Menschen schon durchgemacht haben und warum sie hier im Altersheim sind. Musik öffnet Seelen und es war eine wunderbare Erfahrung mit alten Leuten zu reden und ihnen, wie die Helfer auch sagten, einen tollen Nachmittag zu bereiten. (Lenja, Lara H., Selina, Nele, Hiba, Micaela)