Zum 17. Mal fand am 2. und 3. Februar im Ditzinger Schulzentrum der Regionalwettbewerb "Jugend musiziert", organisiert von der Jugendmusikschule, statt. Insgesamt 180 Schüler sind in 15 Kategorien wie Violine, Duo mit Klavier oder Vokal-Ensemble angetreten. Drei Schülerinnen des GGD haben es eine Runde weiter zum Landeswettbewerb geschafft: Leonie (Posaune), Carolin (Klavier) und Lara (Querflöte). Hier ein Interview.

Lea: Was ist das für ein Gefühl, weitergekommen zu sein?
Leonie: Es war eine richtige Überraschung, da ich zum ersten Mal an Jugend musiziert teilgenommen habe.
Lea: Wart ihr beim Vorspielen nervös?
Lara: Es ging. Ich habe mich vorher mit meinem Duettpartner gut eingespielt, sodass wir auf der Bühne keine Angst mehr hatten.
Lea: Wie lange bereitet man sich eigentlich auf Jugend musiziert vor?
Lara und Leonie: Ungefähr ein halbes bis dreiviertel Jahr vorher beginnt man, die Stücke zu üben. Schließlich sind ja mindestens 2 Stücke aus unterschiedlichen Epochen zu präsentieren.
Alle: Hier möchten wir auch noch einmal unseren Instrumentallehrern und Eltern danken!
Lea: Wie steht ihr zu dem Motto "Dabei sein ist alles"?
Leonie: Für mich ist das ok, ich habe ja zum ersten Mal teilgenommen.
Lara und Carolin: Nicht nur "dabei sein". Wir haben uns lange vorbereitet und dann möchten wir natürlich auch alles tun, um eine gute Punktzahl zu erreichen.
Lea: Wie geht es jetzt weiter?
Alle: Der Landeswettbewerb findet im April in Schorndorf statt. Wenn man auch diese Hürde überspringt, geht es im Juni zum Bundeswettbewerb nach Halle / Saale.
Lea: Viel Glück. Dürfen wir euch dahin als persönliche Reporter begleiten?
Alle: *lachen*
[Eine ausführlichere Fassung des Interviews gibt es in der Schülerzeitung am Tag der offenen Tür.]