27 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen konnten am 26. Januar im Rahmen des Kunstunterrichts eine Werbe- und Eventagentur besuchen, nämlich das pulsmacher Pop-up Office in Ludwigsburg. Eine kleine praktische Arbeit unter professioneller Gestaltungsanleitung gab es dabei inklusive.

Bei "pulsmacher" arbeiten überwiegend junge Menschen daran, Produkte und Events zielgruppenorientiert zu bewerben und zu vermarkten. An unserem Schnuppertag wurden wir zunächst ganz seriös und herzlich mit Butterbrezeln, Obst und Getränken durch Frau Quatmann in Empfang genommen, ihrerseits Senior Consultant des Ludwigsburger Büros. Sie führte uns erst einmal durch die Räume der Agentur und zeigte uns Geschäftspartner und frühere Aufträge.

Wie man bei "pulsmacher" arbeiten kann? Drei Mitarbeiter illustrierten im Gespräch mit uns, wie unterschiedlich eine berufliche Biographie sein kann. Manch einer ging den klassischen Weg in die Welt des Werbens und Textens. Hierfür bewirbt man sich zuerst an einer entsprechenden Hochschule, an der man etwa Grafikdesign studieren kann. Andere steigen über Praktika ein. Kurz: es gibt zahlreiche Ausbildungswege, Trainees und (Weiter-)Qualifizierungen, die in das Berufsfeld eines Grafik- oder Kommunikationsdesigners führen.

Nach einem kurzen Film über Schrifttypen, deren Wirkungen und Aussagen, dürfen wir selbst ran. Nachdem wir im Kunstunterricht bereits ein "Leuchtobjekt" entwickelt hatten, sind wir nun aufgefordert, ein Werbeplakat für eine Ausstellung eben dieser Leuchtobjekte zu entwerfen. Am Anfang steht ein kurzes Briefing von professioneller Seite zu Layout, Kontrast, Schrift und Objekt, sodass wir schließlich die gelungensten Plakate wählen konnten - einige sind noch immer im Schulhaus zu betrachten. Da das Fach Kunst in Klasse 10 bei uns nur einstündig unterrichtet wird, war dieser Ausflug ein schöner künstlerischer Halbjahresabschluss.

(Fr. Waschkau)

Buchstaben

Plakate von Profis

Unsere Entwürfe