In gewissen Maßen ist der NwT-Raum schon immer ein richtiger „Macher“-Raum gewesen. Am Donnerstag, den 28.2.2019 erhielten die NwT-Schüler*innen der 9. Klasse dort einen Einblick in die Arbeit des Makerspace und des Repair-Cafes in Ditzingen. Hierzu kamen Herr Klenner und Herr Doerjer in den NwT-Unterricht, um die Schüler*innen für ihr Projekt zu begeistern. Da alle NwTler schon Erfahrungen im Umgang mit dem Microcontroller Arduino besitzen, war die Neugierde entsprechend groß.

Das Makerspace ist ein Projekt der Bürgerstiftung Ditzingen, welches immer wieder in der Stadtbücherei Ditzingen stattfindet. Auf der Internetpäsenz der Bürgerstiftung Ditzingen beschreiben die Macher des Makerspace ihr Angebot wie folgt: „Der Makerspace in Ditzingen entstand aus der Idee einiger Mitarbeiter des Repair-Cafés, die gerne Mini-Computer und Mikrocontroller für ihre Projekte einsetzen, gemeinsam mit der Stadtbibliothek. Daher konzentriert man sich derzeit auf die weit verbreiteten Kleincomputer „Raspberry Pi“ und „Arduino“. Die Stadtbibliothek hat die relevante Literatur und geeignete Räumlichkeiten, so dass sich die Kooperation geradezu anbot.“

Die Veranstalter luden die Schüler*innen explizit ein, an ihren Veranstaltungen teilzunehmen. Ein Projekt beim Makerspace oder regelmäßige Mitarbeit im Repair Cafe kann auch (nach Absprache) als GFS im NwT-Unterricht dienen. Außerdem freuen wir uns auf die Zusammenarbeit und die Unterstützung
mit Sensoren und weiterem Material, wenn wir im Sommer bei einem neuen Projekt wieder den Arduino einsetzen. (F. Lämmle)

Was man mit Mikrocontrollern so alles machen kann? Hier ein paar Beispiele aus dem NwT-Unterricht: