MINT-Fächer

Für diejenigen Schülerinen und Schüler, die sich für ein Studium in Mathematik, Informatik, in technischen und naturwissenschaftlichen Fächern interessieren, empfehlen wir die Angebote des MINT-Kollegs: http://www.mint-kolleg.de/stuttgart/angebote/vorkurse/index.html. Wer unsicher ist, ob die Mathekenntnisse für ein Studium reichen, kann sich beim Online-Brückenkurs unter http://www.omb-physik.de/  informieren. Der Kurs wiederholt in 10 Bereichen den Mathematik-Schulstoff (auch Mittelstufe) und ist auf ca. 60 Stunden Bearbeitungszeit angelegt. Der Kurs soll Schülerinnen und Schülern einen realistischen Eindruck davon vermitteln, welches Mathematik-Niveau sie für die Aufnahme eines (Physik-)Studiums haben sollten und so eine Entscheidungshilfe bei der Studienwahl anbieten.
Hinter dem OMB+ steht eine Reihe deutscher Hochschulen, die den Kurs komplett neu entwickelt haben und auch für ihre Studienanfänger in verschiedenen Disziplinen von Ingenieur- bis Wirtschaftswissenschaften nutzen.

Am 12. Oktober 2018 wurde das GGD auf dem 4. Kongress „MINT ZUKUNFT SCHAFFEN!“ in Reutlingen mit dem Signet „MINT-freundliche Schule“ geehrt. Stolz nahmen der Rektor Dr. Stadtfeld, sein Stellvertreter Herr Spieß und Herr Lämmle, Lehrer für Chemie und Mathematik, die Auszeichnung in Empfang, deren Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht.

Während die Lateiner drei Tage in Trier verbrachten, besichtigten alle anderen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 am Dienstag, den 17. Juli 2018, eine Brückenbaustelle in Mögglingen bei Aalen.

Am Dienstag, dem 03. Juli 2018, machten sich alle zehnten Klassen des GGD zum Carl-Zeiss-Planetarium in Stuttgart auf. Dort ging es um das "Dunkle Universum", also um dunkle Materie und dunkle Energie.

Am Mittwoch den 27 Juni brachen wir mit dem Bus um 11.45 Uhr nach Ludwigshafen auf, um dort die BASF zu besichtigen, den größten Chemiekonzern der Welt. Was wir dort erlebten?

Seit vielen Jahren machen sich die 3. Klassen der Wilhelmschule Ditzingen auf, an das Gymnasium in der Glemsaue, um dort mit den Abiturient*innen zu experimentieren.