Am Montag, den 24. Juni 2019, machte sich eine Gruppe von 25 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 1 gemeinsam mit Herr Bochert und Frau Pohl auf den Weg zum Kloster Triefenstein.

Die Tage begannen morgens um 6:00 Uhr mit einem Morgengebet und einem ausgiebigen Frühstück; anschließend folgten spannende Diskussionen. Am Nachmittag ging jeder einer Arbeit nach wie zum Beispiel Holzspalten, Unkrautjäten und Kirschenpflücken oder half in der Küche. Die späten Abende wurden für Gespräche untereinander genutzt. Daher möchten wir mit Äußerungen unserer Mitschüler über die Zeit in Triefenstein unseren Bericht schließen:
„Die Stille im Gottesdienst hat mir gezeigt, dass in der Ruhe die Kraft liegt und ich hoffe, dass ich selbstverständliche Sachen mehr schätzen werde.“
„Ich nehme mit, dass es guttun kann, einfach mal zur Ruhe zu kommen und über den Tag und sich selbst nachzudenken. […] Ich werde versuchen, dies in Zukunft öfter zu machen.“
„Ich habe mir Gedanken über mich selbst gemacht, die längst überfällig waren.“
„Ich weiß jetzt, dass ich später das machen muss, was ich selbst will, und nicht das, was meine Familie von mir erwartet.“
„Ich werde mehr für andere Menschen tun, seien es auch Kleinigkeiten, wenn sie glücklich sind, bin ich es auch. Ich weiß jetzt, was ich mit meinem Leben machen will.“
(Vanessa, Lucas Jg1)