Am Freitag, den 30.11.2018, traf sich die Geschichts-Projektgruppe "Erinnerung an den Nationalsozialismus in Ditzingen" um 13:30 Uhr im Archiv von Hirschlanden. Der Archivar Herr Dr. Hoffmann führte uns durch das Archiv und stellte uns den Beruf des Archivars vor.

Als einziger Archivar der Gemeinde Ditzingen ist er auch für die Archive der Teilorte Schöckingen, Hirschlanden und Heimerdingen verantwortlich. Waren diese bis vor einigen Jahren noch dezentral organisiert, findet man nun alle Archivunterlagen in Hirschlanden. Dazu gehört alles, was die Geschichte der Stadt Ditzingens betrifft wie z. B. Protokolle der Stadtratssitzungen, Geburts-, Todes- und Hochzeitsbücher. Herr Dr. Hoffmann entscheidet darüber, was archivwürdig ist und deshalb archiviert werden soll, oder ob Unterlagen vernichtet werden müssen.
Im Anschluss an die Führung durften wir in den lokalen Beständen stöbern und bekamen etwas Archiv-Feeling, als wir Geburts- und Sterbebücher aus den Jahren vor 1945 etwas genauer betrachteten. Herr Dr. Hoffmann zeigte uns danach noch Akten, die für Recherchen im Rahmen unseres Projekts in Frage kommen.
Es war sehr faszinierend zu sehen, wie viele historische Dokumente Stadtarchiv aufbewahrt werden. Wir freuen uns schon auf die weitere Arbeit im Archiv und danken Herr Dr. Hoffmann sowie unseren Geschichtslehrerinnen Frau Zach und Frau Setz für den Besuch. (Julius B., Jg 2)