Geschichte

Exkursionen und Projekte, die in den letzten Jahren im Fach Geschichte angeboten wurden:

Woher wissen wir, was in Ditzingen während der Weltkriege passiert ist? Wie können wir entscheiden, ob ein Grundstück bebaut werden kann? Wie hat man vor 100 Jahren gelebt? All diese Fragen kann das Stadtarchiv Ditzingen beantworten - und nun auch der Geschichtskurs von Frau Zach.

Am Mittwoch, den 06.02.2019, machten sich die am Geschichtsprojekt teilnehmenden Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 10 und der Jahrgangsstufe 2 zusammen mit Frau Zach, Herrn Dr. Hofmann und Herrn Kluge zur Exkursion nach Grafeneck auf. Im Mittelpunkt des Projektes steht die Aufarbeitung der Biographien von aus Ditzingen stammenden NS-Opfern.

Am Freitag, den 30.11.2018, traf sich die Geschichts-Projektgruppe "Erinnerung an den Nationalsozialismus in Ditzingen" um 13:30 Uhr im Archiv von Hirschlanden. Der Archivar Herr Dr. Hoffmann führte uns durch das Archiv und stellte uns den Beruf des Archivars vor.

Am 20. Juli 2018 besuchte die Klasse 6a ein römisches Handelshaus in Walheim. Wir trafen uns morgens am Bahnhof in Ditzingen, um mit der Bahn nach Walheim zu fahren. Vor Ort begrüßte uns schon unsere nette Führerin, die uns zuerst über die Ausbreitung des römischen Reiches im Süddeutschland informierte ...

Unserer Generation in Deutschland geht es sehr gut, doch muss man sich ins Gedächtnis rufen, dass dies nicht immer so war. Um uns die NS-Zeit näherzubringen, besuchte Frau Paridon - eine Zeitzeugin, die das 3.Reich und den Zweiten Weltrieg miterlebt hatte - am Dienstag, dem 24. April 2018, die 9c.

Am Montag, den 18. Dezember 2017, hielt der Landtagsabgeordnete Dr. Markus Rösler im Rahmen der Geschichtskurse der Jahrgangsstufe 2 von Frau Setz und Frau Zach einen Vortrag über unterschiedliche gesellschaftliche und politische Aspekte der DDR.

Am Mittwoch, dem 29. November 2017, besuchten die Klassen 7B und 7C das Kloster Maulbronn.

Um 8 Uhr fuhren wir mit unseren Lehrerinnen Frau Ircik und Frau Kuhn, da Frau Setz wegen einer Klausur verhindert war, von der Schule los. Am Kloster angekommen, teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Jede Gruppe bekam eine Leiterin, die uns dann durch das Kloster führte und dabei die verschiedenen Räume vorstellte. So wandelten die Mönche im Kreuzgang umher und lasen im Kapitelsaal einzelne Kapitel aus der Bibel.