Gesellschaftswissenschaften

„…so nun weißt du es, dass ich nicht wiederkomme…“. Mit diesen Zeilen beginnt ein Brief, der während der Schlacht in Stalingrad geschrieben wurde. Adressiert ist er an die Schwester Greta. Der namentlich nicht bekannte Soldat geht davon aus, dass er die nächsten Kriegstage nicht überleben wird und bittet daher seine Schwester, ihren Eltern diese traurige Nachricht zu überbringen.

„… So nun weißt du es, daß ich nicht wiederkomme.“ Anlässlich des Volkstrauertages haben sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 des GGD mit Feldpostbriefen aus Stalingrad beschäftigt. Sowohl aus zeitgenössischer als auch heutiger Perspektive setzen sie sich in Briefform mit dem Kriegsgeschehen und ihren Folgen auseinander. Im Rahmen der städtischen Feierstunde tragen sie diese am 17. November (Sonntag) um 11:15 Uhr in der Speyrer Kirche vor. (D. Setz)

Eine Premiere am GGD! Die Bundesbank besuchte am 1. Oktober 2019 in Gestalt von Herrn Papaccio die Wirtschaftskurse der Jahrgangsstufe 1 und 2. Statt einem großen Koffer voller Scheine hatte unser Gast aber etwas viel Wichtigeres mitgebracht: nämlich Wissen über Geld!

Freitag, der 20. September 2019. Das ganze GGD ist beim Wandertag unterwegs. Das ganze GGD? Nein, die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe beschäftigten sich in der Schule damit, was sie nach dem Abi machen möchten.

Am Montag, den 24. Juni 2019, machte sich eine Gruppe von 25 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 1 gemeinsam mit Herr Bochert und Frau Pohl auf den Weg zum Kloster Triefenstein.

„Interessieren Sie sich für Politik und engagieren Sie sich für das Gemeinwesen!“ Diese Botschaft richtete Oberbürgermeister Michael Makurath an die diesjährigen Abiturienten. Wie jedes Jahr hat der höchste Ditzinger Politiker wieder das GGD besucht, um mit dem Abiturjahrgang ins Gespräch zu kommen.

Woher wissen wir, was in Ditzingen während der Weltkriege passiert ist? Wie können wir entscheiden, ob ein Grundstück bebaut werden kann? Wie hat man vor 100 Jahren gelebt? All diese Fragen kann das Stadtarchiv Ditzingen beantworten - und nun auch der Geschichtskurs von Frau Zach.