Fremdsprachen

Bei uns kann man vier verschiedene Fremdsprachen lernen:

In Klasse 5 fangen alle mit Englisch als Fremdsprache an, in Klasse 6 geht es wahlweise mit Latein und Französisch weiter. Schülerinnen und Schüler, die sich für das sprachliche Profil entscheiden, bekommen ab Klasse 8 Spanisch als 3. Fremdsprache.

Durch die Teilnahme an unser Austauschen mit Frankreich und Spanien kann man die Fremdsprachenkenntnisse auch gleich anwenden.

Im naturwissenschaftlichen Profil kommt statt der dritten Fremdsprache das Fach NwT (Naturwissenschaft und Technik) hinzu.

Am 24. Juli 2015 fuhr die gesamte achte Klassenstufe mit den Begleitern Frau Ölmez, Frau Seubert, Frau Götz und Herr Köster nach Straßburg.
Als wir nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt ankamen, liefen wir zuerst alle gemeinsam zum Straßburger Münster. In den eigenen Klassen machten wir eine Stadtführung um Straßburg und die Geschichte der Stadt besser kennen zu lernen.

Am Dienstag, den 30.06.2015 besuchten die Schüler der 6. Klasse des Französischunterrichts des Gymnasiums Ditzingen das französische Theaterstück "L'anniversaire de Mme Rose", das von Muriel Camus , einer französischen Schauspielerin, teils  auf Deutsch, aber hauptsächlich auf Französisch in  der Schule vorgespielt wurde. In diesem Stück ging es um ein 10 Jähriges Mädchen, das ihre Geburtstagsfeier planen wollte, bei der ihr viele Missgeschicke passierten. Sie spielte mit Mäusen und Ratten, sang und malte einen Vogel, der in einem Käfig saß, suchte ihre Katze „Orange“, auch bei uns, und zu guter Letzt tanzte sie mit uns allen. Zum Schluss erfuhren wir und Mme Rose, dass sie erst am nächsten Tag Geburtstag hat und alles Geplante umsonst war. Dann erhielt sie reichlich Applaus von uns und somit war das Theaterstück zu Ende. Alles in allem war es ein lustiges, unterhaltsames und für uns sehr abwechslungsreiches Theaterstück. Einzigartig!

Evangelia K. , Deike P.W.

4 classes, 4 profs et un chemin. Le 26 Juin nous avons commencé notre excursión en bus de Ditzingen à Füssen. Là-bas, il y avait du soleil et tout le monde était encore motivé. Madame Krüger a formé trois groupes: Les vites, les normaux et les lents. Nous deux étions au groupe des normaux. La première partie de la randonnée était très raide et fatigante. Quand même nous nous sommes amusés parce qu'on avait la vue sur des montagnes, la ville et des lacs. Arrivée au sommet nous avons fait une récréation. C'était super mais il faisait très froid parce qu'il avait beaucoup de vent.

Am 31.3.14 stellte der Autor David Fermer der Klassenstufe 9 seinen Jugendroman „Riots“  vor. Zuvor hatten wir im Englischunterricht die wichtigsten Grundinformationen bereits herausgearbeitet, um den Vortrag folgen zu können.  Als wir uns am Montag in der 5. und 6. Stunde trafen, erzählte der Autor - natürlich ganz auf Englisch – erst einmal einiges über sich selbst. Anschließend besprach er das Buch, in welchem es um die Straßendemonstrationen in London 2011 geht. Der Vortrag war sehr interessant, denn David Fermer las dabei nicht nur aus seinem Buch vor, sondern zeigte auch viele Kurzfilme, die dokumentierten, wie es damals bei den politischen Auseinandersetzungen auf den Straßen zuging. Dabei klärte er uns über die politische Lage und vieles mehr auf.

Der Vortrag brachte uns nicht nur mit Blick auf unser Englisch weiter, sondern lockerte unseren Schulalltag auf und weckte unser Interesse, uns über politische Ereignisse zu informieren. (Marian K., 9c)

 

Am Samstag, dem 29.09., fuhren wir mit unseren Lehrerinnen Frau Hoch, Frau Seubert, Frau Bührer und Frau Stark zum Limesmuseum in Aalen, wo wie jedes zweite Jahr die Römertage stattfanden.
Dort konnten wir die Römerzeit noch einmal neu erleben, zum Beispiel mit typisch römischem Essen und Trinken wie römischen Cocktails, römischen Brötchen mit Äpfeln oder Zwiebeln, kleinen Broten mit Hähnchensalat oder Kräuter-Knoblauchquark, einem äußerst wohlschmeckenden Alamannentrank und Prosca, dem Getränk der Legionäre, das angeblich sogar Jesus am Kreuz gereicht wurde.