Deutsch, Literatur und Theater (LuT)

Die Bildungssstandards Deutsch schreiben einige Kompetenzen vor, die die Schülerinnen und Schüler im Bereich Theater/ darstellendes Spiel erwerben sollen. Schließlich können sie durch handlungs- und produktionsorientierte Verfahren Texte besser verstehen und interpretieren. Ganz abgesehen davon macht Theaterspielen vielen Schülerinnen und Schülern - und auch den Lehrkräften - viel Spaß. Deswegen haben wir ein Theaterkonzept, das alle Klassenstufen einschließt.

weiterlesen: Theaterarbeit am Gymnasium Ditzingen

Im Schuljahr 2007/08 stellte sich das Gymnasium in der Glemsaue als Versuchsschule für das neu einzuführende Fach Literatur und Theater in der Kursstufe zur Verfügung. Die Versuchsphase wurde erfolgreich beendet, das Unterfangen sorgfältig evaluiert und das Fach infolgedessen als fester Bestandteil der Oberstufe mit dem Angebotsprofil der Schule verzahnt.

Weiterlesen: Alles zum Fach Literatur und Theater

Beim Vorlesewettbewerb 2016 wurde Loren aus der Klasse 6c Schulsiegerin. Sie hat uns aus dem Buch "Gespensterjäger im Feuerspuk" von Cornelia Funke vorgelesen. Wir gratulieren auch allen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und wünschen Loren alles Gute für die nächste Runde!

Hier sind 19 Bilder zu Homo Faber - hoffentlich sind es bald 20 Bilder, eines fehlt noch.

 

Am Montag, den 14. März 2016, besuchten wir, die Klassen 7, die Lesung für das Buch "Ins Paradies?" von Iris Lemanczyk in der Stadtbibliothek in Ditzingen. Nachdem sie uns das Wesentliche des Inhaltes erklärt hatte, zeigte Frau Lemanczyk Bilder von Tunesien, wo ein Teil des Buches spielt. Daraufhin las sie uns mehrere Textstellen vor, in denen Adnan, die Hauptfigur des Jugendromans, aus wirtschaftlichen Gründen nach Europa flieht. Außerdem brachte sie uns Bilder mit, auf denen sich Flüchtlinge in überfüllten Booten befanden. Insbesondere erzählte die Autorin ausgiebig über Ihre Bekanntschaften mit Flüchtlingen und wie es ist, als Schriftstellerin zu arbeiten.
Frau Lemanczyk wollte uns mit diesem Buch zeigen, dass Flüchtlinge, wie sie sagte, "auch nur Menschen" sind. Alles in allem war der Vormittag eine gelungene und informative Veranstaltung.

Ilma V., Evangelia K.,Gréta M.

Am Mittwoch, den 7. Oktober besuchte die Klasse 10a des Gymnasiums in der Glemsaue mit ihrer Klassenlehrerin Frau Walter das Residenzschloss in Ludwigsburg.
Im Rahmen einer Unterrichtseinheit im Fach Deutsch zur Epoche des Barock sollten sich die Schüler schon während der Sommerferien ein eigenes barockes Outfit zusammenstellen. Kleine Stilabweichungen, die das Kostüm etwas „cooler“ gestalten würden, waren dabei durchaus erlaubt und erleichterten die „peinliche“ Fahrt in der S-Bahn nach Ludwigsburg.

Am 23. Juni 2015 besuchten wir die Tonmühle in Ditzingen. Da wir im Deutschunterricht Ottfried Preußlers Roman "Krabat" lesen und die Geschichte in einer Mühle spielt, freuten wir uns besonders über diesen Ausflug. Um 11.30 Uhr machten wir uns bei Regen auf den Weg, um ca. 12.15 Uhr begann unsere Führung. Zuerst wurden uns verschiedenen Getreidearten vorgestellt und über deren Aufbewahrung gesprochen. Dabei erfuhren wir, dass die Tonmühle bis zu 4000 Tonnen Getreide lagern kann. Danach gingen wir in die Mühle rein, wo uns unsere Führerin die 17 Mahlgänge zeigte. Aus dem ersten Mahlgang wurde uns Korn angeboten, von dem wir sogar naschen durften. Außerdem wurde uns gezeigt, wie man Mehl siebt. Unser Mühlen-Guide hat uns erklärt, wie das Mehl vermischt wird und dadurch verschiedene Mehltypen wie 405 oder 1050 entstehen. Zuletzt wurde uns vorgeführt, wie das Mehl verpackt wird.
Wir hatten viel Spaß bei unserem Besuch und gingen mit neuem Wissen nach Hause.

                                                                               Elena I., Christin D. (6d)