Deutsch, Literatur und Theater (LuT)

Die Bildungssstandards Deutsch schreiben einige Kompetenzen vor, die die Schülerinnen und Schüler im Bereich Theater/ darstellendes Spiel erwerben sollen. Schließlich können sie durch handlungs- und produktionsorientierte Verfahren Texte besser verstehen und interpretieren. Ganz abgesehen davon macht Theaterspielen vielen Schülerinnen und Schülern - und auch den Lehrkräften - viel Spaß. Deswegen haben wir ein Theaterkonzept, das alle Klassenstufen einschließt.

weiterlesen: Theaterarbeit am Gymnasium Ditzingen

Im Schuljahr 2007/08 stellte sich das Gymnasium in der Glemsaue als Versuchsschule für das neu einzuführende Fach Literatur und Theater in der Kursstufe zur Verfügung. Die Versuchsphase wurde erfolgreich beendet, das Unterfangen sorgfältig evaluiert und das Fach infolgedessen als fester Bestandteil der Oberstufe mit dem Angebotsprofil der Schule verzahnt.

Weiterlesen: Alles zum Fach Literatur und Theater

Am 10.2.2012 war es endlich wieder soweit!
Sieben mehr oder weniger erfahrene Slammer unserer Schule hatten wieder die Möglichkeit, ihre selbst geschriebenen Texte in einer vollen Stadtbibliothek Ditzingen zum Besten zu geben.
Nicht nur von der tollen Bar, den leckeren Drinks und der guten Livemusik waren die zahlreichen Zuschauer begeistert. Auch bei den Texten war für jeden etwas dabei.

Da im Deutschunterricht gerade jedes Kind ein Buch vorstellen soll, wollte unsere Klasse am 17.10.2011 der Stadtbücherei Ditzingen einen Besuch abstatten.

Vom Klassenzimmer aus liefen wir zur Bibliothek und wurden dort von der Bibliothekarin sehr freundlich begrüßt. Sie führte uns durch alle Räume und zeigte uns, in welchem Bereich die Bücher für unsere Altersklasse stehen. Außerdem erklärte sie uns, dass die Etiketten auf dem Buchrücken aussagen, in welche Abteilung (Fantasy, Märchen, Abenteuer usw.) ein Buch gehört.

Der Höhepunkt der Lektüre des Dramas um den Freiheitskämpfer Wilhelm Tell ist auch dieses Jahr wieder der legendäre Apfelschuss-Kuchen-Backwettbewerb gewesen. So manche Zweckgemeinschaft nahm dies zum Anlass, zum ersten Mal im Leben einen Fuß in die Küche zu setzen und sich intensiv, teilweise auch in mehreren Backgängen, mit der Interpretation der Lektüre zu beschäftigen.

Am Donnerstag, den 19.5.2011 machten sich Fr. Ircsik und 6 Schüler/innen des Gymnasiums Ditzingen zusammen auf den Weg zum Stuttgarter Jugendhaus-Mitte, um dort dem berühmt-berüchtigten "Slam auf der Couch" unter der Moderation von Nikita Gordunov zuzuschauen. Es nahmen auch zwei Schülerinnen unseres Gymnasiums, Jenny Ruff und Jasmin Sanz, teil, die mit ihren Texten auf ganzer Linie überzeugten. Jenny Ruff erhielt sogar einen Startplatz für den U20-Landes-Poetry-Slam.

„Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor…“.

Dieses und andere Zitate aus Goethes berühmtem „Faust“ waren während der Lektüre einige Zeit Thema unseres Deutschunterrichts, weshalb wir die Gelegenheit nutzten, uns den ersten Teil der Tragödie im Theater der Altstadt im Stuttgarter Westen anzusehen. Gut vertraut mit dem Inhalt des Stückes, waren wir nun also sehr gespannt, wie die Schauspieler/innen die Handlung der einzelnen Szenen umsetzen und auf die Bühne bringen würden. Wir sollten nicht enttäuscht werden.