GGD-Logo

Gymnasium in der Glemsaue

Gröninger Str. 29
71254 Ditzingen
Tel. 07156/9686-0

Gymnasium_Glemsaue@Ditzingen.de

Krankmeldung@gym-glems.de


Zum Vertretungsplan

Zu Moodle
Moodlelogo

Von A(lpenüberquerung) bis (Schüler-)Zeitung war alles dabei, Zauber der Chemie inklusive, als das GGD am 6. März 2020 seine Türen zum Tag der offenen Tür öffnete. So konnten die Viertklässler der Ditzinger Grundschulen und ihre Familien das Gymnasium kennenlernen.

Jedes Kennenlernen beginnt natürlich mit einer Begrüßung. In diesem Fall begrüßte der Unterstufenchor (s. Bild) unter der Leitung von Frau Hetzer in über zwanzig Sprachen das Publikum, bevor sich Schulleiter Dr. Stadtfeld an die Besucher wendete. Schließlich biete der Tag der offenen Tür die perfekte Möglichkeit, mit Lehrkräften und Eltern und Schülern ins Gespräch zu kommen, kurz: um alle Facetten des GGD zu erleben.
Natürlich war auch der Brand ein Thema, weswegen einige naturwissenschaftlichen Beiträge verschoben werden mussten. Außer dem „Zauber der Chemie, der ja vor zweieinhalb Wochen stattgefunden habe“, gab es laut dem Rektor in dieser Hinsicht aber keine Einschränkungen.
So konnten die Besucher in den Musiksälen das „Instrument Stimme“ oder „den Groove“ entdecken. Wer es theatralischer mochte, für den wurden lateinisches Theater oder das Spontan-Theater der Improsecco-AG geboten. Dazu gab es Führungen und eine Fotosession im Theaterkeller.
Überall berichteten Schüler von ihren Erlebnissen, so auch bei Bili, dem bilingualen Zug Englisch, oder bei der Alpenüberquerung der Klassenstufe 10 (s. Bild). Schüleraustausche brachten Spanien, Frankreich, Ungarn und Polen näher, die „denk mal!“-AG verband Ditzingen früher und heute. Wer nun ein bisschen Stärkung brauchte, für den hatten fleißige Eltern und Schüler in der Wanne vorgesorgt.
Gleich daneben, nämlich in einem Raum der Realschule, war die Biologie dankenswerterweise untergekommen. Hier konnte man Efeu zerstampfen, um dann eine Chromatographie anzufertigen, oder Insekten unter dem Mikroskop im Detail anschauen. Die NwT (s. Bild) präsentierte hingegen in einem „normalen“ Klassenzimmer selbstgebaute Mini-Autos.
Apropos Präsentation: Ein selbstprogrammiertes Schach-Spiel (s. Bild) und Knobelaufgaben ließen die Informatik und Mathematik am GGD lebendig werden. Die Bildende Kunst (s. Bild) stellte Entwürfe für moderne Häuser, ägyptische Reliquien und Aquarien aus.
Lust auf mehr machte auch das Team der Schülerbücherei mit „Lies mal wieder“ und der Schulsanitätsdienst bei „Erste Hilfe zum Mitmachen“. Nicht weniger interaktiv stellten sich die Mediatoren mit einem Spiel vor; daneben konnte man sich auch über die Schulseelsorge und Schulsozialarbeit informieren.
Nun nur noch beim Schülerbibelkreis vorbeischauen, sich über Gott und die Welt im Religionsunterricht austauschen und beim Politikquiz aktuelle Entwicklungen in Deutschland und der Welt verfolgen. Infos über das GGD boten die Medien AG (immer neu auf Instagram) und die Schülerzeitung in ihrer neusten Ausgabe, sodass das musikalische Finale in der Wanne kommen konnte.
Was bleibt? Allen Mitwirkenden vielen Dank – und allen neuen GGDlern: Willkommen! (M. Hanstein)

Hier noch ein paar Bilder: