GGD-Logo

Gymnasium in der Glemsaue

Gröninger Str. 29
71254 Ditzingen
Tel. 07156/9686-0

Gymnasium_Glemsaue@Ditzingen.de

Krankmeldung@gym-glems.de


Zum Vertretungsplan

Was können wir für unsere Umwelt tun? Das ist das Thema von „8tung Natur!“. Bei diesem Projekt in Klassenstufe 8 informieren sich Schülerinnen und Schüler zu Themen wie Plastikmüll, Survival in der Natur und umweltschonender Ernährung. Präsentiert wird alles beim Kulturabend am 15. Mai 2020!

Somit zählt das 8er-Projekt neben der Fahrt in das Schullandheim in Klasse 5, dem Landtagsbesuch und Berufsorientierungsprojekt (Kl. 9), der Alpenüberquerung (Kl. 10) und der Studienfahrt (Jahrgangsstufe 1) zu den fest an unserer Schule verankerten klassenübergreifenden Aktivitäten.
Dabei schauen wir von der Doku-Gruppe den anderen Gruppen nicht nur über die Schulter, sondern wir haben uns selbst schlau gemacht. Bei uns war nämlich Frau Maudrich von „myclimate“ zu Besuch, einer Umweltschutzorganisation, die auf der ganzen Welt schon über 100 Klimaschutzprojekte durchgeführt hat.
Von ihr haben wir viel über den sogenannten Treibhauseffekt erfahren. Er führt dazu, dass sich unser Planet immer stärker erwärmt – mit schlimmen Folgen für Tiere, Pflanzen und Menschen. Ein wichtiger Faktor für den Treibhauseffekt sind Gase wie Methan und Kohlendioxid.
Und was heißt das nun konkret? Dazu haben wir ein kleines Experiment gemacht. Anhand von Fragen etwa zu Ernährung, Urlaub, Mobilität haben wir unseren CO2-Fußabdruck erstellt.
Das Ergebnis: Gerade die vermeintlich kleinen Dinge im Alltag können viel ausmachen. So ist es zum Beispiel besser für das Klima, nicht so viel Fleisch zu essen oder wenigstens darauf zu achten, woher dieses kommt. Außerdem spart man CO2, indem man Licht und Heizung ausschaltet, wenn sie gerade nicht nötig sind, und indem man nicht so viele überflüssige Klamotten kauft. (Niki / M. Hanstein)